Wie der Tourismus Thailand bedroht | WDR Doku

Thailand ist das Top-Fernreiseziel im Winter - nicht nur für deutsche Urlauber. Die Strände von Pattaya oder Phuket, farbenprächtige Unterwasserlandschaften in Koh Bida Nok und Kho Phi Phi, märchenhafte Inseln wie Koh Chang oder Krabi. 2017 kamen 34 Millionen Besucher. 20 Millionen mehr als noch vor 10 Jahren.
__
Weitere Dokus zum Thema: songinstitute.ca/wow-PLeVHoee00PXuKl5EIcyErW5ku-yyqhkNE
Ein Film für Die Story von Johannes Höflich und Jo Angerer.

KOMMENTARE

  • Das Thumbnail 😂shame on you

    Lotta AutoLotta AutoVor 6 Tage
    • +Frie Da War auch nichts besonderes. Nur ein Typ der rumgetanzt hat. Keine Ahnung, wieso alle so komisch abgehen.^^ Vielleicht "Höhööhöhöhöhöhhö Der hebt die rechte Hand lol" :D

      SchneeGansGabiSchneeGansGabiVor 5 Tage
    • +Lotta Auto ah, dann war ich einfach zu spät

      Frie DaFrie DaVor 5 Tage
    • +Frie Da wegen dem dab😂aber es ist nicht mehr das wie vorher

      Lotta AutoLotta AutoVor 5 Tage
    • Was haben alle mit dem Thumbnail? Bin ich blind?

      Frie DaFrie DaVor 5 Tage
    • +freedom bevor du auf das Video klickst

      Lotta AutoLotta AutoVor 6 Tage
  • 11:05 min „mit rap Musik geht auf zur...“ das ist keine rap Musik 😂

    Grosser192Grosser192Vor 15 Stunden
  • Ich bereise auch seit über 20 Jahren Südostasien, jeweils für 3 Monate im Dez-März. Zwar ist der Tourismus der sog. Auslöser, denn mit ihm kam ja erst die neue "Moderne" (Plastik,Handy, TV-Promotion=Gier nach mehr ,Autos+Motorbikes, etc. ), jedoch dauert es noch zur Umsetzung auf Veränderung in den einheimischen Bevölkerungen. Zwar wird schon seit Jahren in den Schulen die junge Generation auf Umweltbewusstsein geschult, es fehlt aber leider noch an Durchsetzungskraft gegenüber der bestehenden Entscheidungsgeneration. Die Folgen an die Umwelt (Fisch ißt Plastik= Mensch ißt Fisch, etc. mit Trinkwasser ) wird leider noch zu sehr unterschätzt. Ich könnte mir vorstellen, das sog. visionäre Horror-Werbeblöcke von künftiger Umwelt bezahlt durch ....? ...( zBsp.: durch Strafgebühren bei Umweltvergehen, eine Art Umwelt-TAx für den Besuch der Inseln, etc. )für die regionale Bevölkerung einen Umdenkprozess beschleunigen könnte. FAZIT: Es wird Zeit nicht nur Beschuldigte zu suchen, vielmehr wäre aktives Handeln notwendig. Das Beispiel in der Doku mit den künstlich angelegten Riefs ist zumal ein Ansatz

    Micel 67 BerlinMicel 67 BerlinVor Tag
  • Ich mache dieses Jahr URLAUB in Thailand und werde dort ins Meer KACKEN!!!!

    Hector SalamancaHector SalamancaVor Tag
  • Diese systematischen Fehler wurzeln in den Verhaltensweisen des Menschen in der Region. Die Gefahr ist nicht der Tourismus. Das zeigen Beispiele, in denen Tourismus Naturschutz hervorruft und unter nachhaltiger Organisation des Tourismus für langfristige ökologische Stabilität sorgt.

    Marc CPMarc CPVor Tag
  • Der Mensch ist und bleibt das gefährlichste Lebewesen für die Natur und die Tiere. Egal woher die Menschen kommen.

    Filme GerneFilme GerneVor Tag
  • Oberflächlich, schlampig oder schlicht falsch recherchiert. Gibt es ein zweites WDR-Logo oder ist diese "Doku" tatsächlich öffentlich rechtlich finanziert ?

    hero balihero baliVor 2 Tage
    • Hallo hero bali! Danke, dass du dir die Zeit für einen Kommentar genommen hast. Was sind denn konkrete Punkte, die dir an der Doku nicht gefallen?

      WDR DokuWDR DokuVor Tag
  • Dem Sprecher Josef Tratnik hätten die WDR-Kollegen aber mal sagen sollen, dass "Phang Nga" wie auch Phuket und Phi Phi mit "P" ausgesprochen wird und nicht "Fang Na"! Insgesamt eine recht oberflächliche Unterhaltungs-Dokumentation mit "Musikuntermalung".Es wird Stimmung erzeugt, aber nicht mal gezeigt (nur kurz angesprochen) wie denn die Trinkwassergewinnung, Müllentsorgung, Abwasserbehandlung usw. funktioniert. Das sind nämlich die großen Themen. Außerdem nichts über die massive Verwendung von Asbest beim Tsunami-Wiederaufbau und heute. Verträgt der heutige Zuschauer keine fundierten Information mehr?

    SuperRechercheurSuperRechercheurVor 2 Tage
    • Hallo SuperRechercheur, danke, dass du dir Zeit für Kritik genommen hast. Viele Grüße, die Redaktion

      WDR DokuWDR DokuVor 2 Tage
  • Eine Zeitlang hat man damit geworben, dass der Tourismus Umweltschutz gleichzusetzen sei. Solche Werbeaussagen glaubt man gerne, wenn man damit seine Verantwortung scheinbar abtreten kann. Die Realität sieht weltweit anders aus und die Proteste werden immer lauter, denn einmal angefangen gibt es bald keine Grenzen mehr und selbst Naturschutzgebiete werden platt gemacht. Es ist Zeit aufzuwachen und sich seiner Verantwortung zu stellen.

    NaertruNaertruVor 3 Tage
  • Hier in GE sieht es auch so aus, aber nicht weil wir Tourismus haben, sondern weil wir zu viele Migranten haben, die Ihren Müll fallenlassen wo sie gerade stehen.

    Benedetto ausGEBenedetto ausGEVor 3 Tage
    • Same👍

      MüsliClerksMüsliClerksVor 23 Stunden
  • Es ist alles einfach nur noch traurig. Was tut der Mensch der Erde bloß an? Solche Dokus sollten sie direkt im Flieger auf dem Weg nach Thailand zeigen, damit die Touris schon mal eingestimmt werden auf das selbst gemachte "Paradies"...

    Joachim K.Joachim K.Vor 3 Tage
  • Der Mensch zerstört systematisch unsere Erde, egal ob Touri oder Einheimische und egal wo. 😒

    pazuforyoupazuforyouVor 3 Tage
  • In Phuket gibt es seit dem Tsunami doch eh keine Korallen mehr

    holo paradiktumholo paradiktumVor 3 Tage
  • Ich war zum Jahreswechsel auf den Inseln. (Phuket/Phi Phi). Die Doku gibt schon deutlich wieder, welche Probleme dort existieren. Was in der Doku nicht angesprochen wurde: Die Autoabgase auf Phuket/in Bangkok sind noch viel heftiger als das Müllproblem. Die TukTuk und Taxi-Fahrer sind auf die Touris angewiesen aus diesem Grund fährt man jeden einzeln durch die Gegend. Busse könnten die Touristen umweltfreundlicher von a nach b transportieren. Viele Thais fahren einen Hilux-Pickup der bestimmt 15L auf 100km schluckt...oftmals ohne Kat. Das Phänomen mit den Selfies konnte auch ich beobachten: Es geht wirklich nur um inszenierte Fotos und Selbstbeweihräucherung. Meine Meinung ist eher, das die Inseln kurz vor einem Zusammenbruch stehen. Wenn man schon Atemschutzmasken tragen muss, kann von einem Erholungsurlaub kaum noch die Rede sein.

    Stefan HollenbachStefan HollenbachVor 3 Tage
  • 0:43 verliert der Typ da eine Badehose oder was?

    4rf5tg4rf5tgVor 4 Tage
  • Wo gehobelt wird fallen Späne...

    Kentucky ChillerKentucky ChillerVor 4 Tage
  • Ich werde dort nicht mehr reisen

    gianulgianulVor 4 Tage
  • Vielleicht liegt es auch einfach daran das es nirgends Mülleimer gibt!

    Roman ReikatRoman ReikatVor 4 Tage
  • alles eine Frage der Erziehung - von Einheimischen und Touristen ...

    iQ DIVE Khao LakiQ DIVE Khao LakVor 4 Tage
  • Der Tourismus bedroht keineswegs Thailand. Die Thais werden lernen muessen ihre Gier nach Geld u. "Wohlstand" zu zuegeln. Sie haben Zugang, gratis, zu vielen NGO's die beraten und planen helfen, nur - es geschieht zu wenig! Nicht der Tourismus bedroht - sondern Geiz und Korruption! Die Thais werden weiter ihr Konzept anpassen und mehr in Nachhaltigkeit investieren muessen, das wird den Tourismus richtigerweise teurer machen! Ich bin Seychellois und weis, dass nachhaltiger Torusimus funktionieren kann u. hatte uebrigens fuer 8 Jahre ein Segelboot in Thailand.

    Wave DancerWave DancerVor 4 Tage
    • Würdest du sagen, dass es auf den Seychellen besser ist? Ich würde gerne mal eine (so gut es geht) nachhaltige Fernreise machen, aber ich habe das Gefühl, überall überwiegt das Kontra.

      ShirumoonShirumoonVor 2 Tage
  • Only money counts... Amazing Thailand.

    Anderson CauncilAnderson CauncilVor 4 Tage
  • Die Schuld an der Umweltverschmutzung auf die Touristen zu schieben ist Quatsch. Die Hauptschuld tragen die Thais selbst. Der Thai braucht z.B. ca. 2 Milliarden Platiktüten im Monat. Ich gehe hier einkaufen und wenn ich nicht sage, dass ich keine Tüten will, gehe ich mit mindestend 5 Plastiktüten aus dem Supermart. An Straßenrändern zum Teil Plastikmüllberge. Die sind nicht von Touristen. Wunderschöne Tempelanlagen und dahinter Müllberge. Wälder wurden auch nicht von den Touristen abgeholzt.

    Michael HessMichael HessVor 4 Tage
  • klar sind die einheimischen auch schuld aber diese sind eben in dem massentourismus gefangen und müssen geld machen. Hier arbeiten leute ja auch für unternehmen die die umwelt auf eine andere weise verschmutzen. Reisen ist viel zu günstig, das flugzeug welches die umwelt am meisten belastet ist viel zu günstig, für 500€ ands ende der welt fliegen. kein wunder dass die massen angerannt kommen. Ich war 2009 an sehe vielen orten und inseln im norden und süden in thailands. Habe mich in das land verliebt aber seit der massentourismus dort einzug genommen hat bin ich lieber in südamerika unterwegs.

    Biggie EasyBiggie EasyVor 4 Tage
  • Erst wenn der letzte Fisch gefangen, erst wenn der letzte Baum gefällt, erst wenn der letzte See vergiftet, und der letzte Strand verschmutzt ist, werdet ihr merken, dass ihr vorher noch schnell mal hättet hinfahren sollen...

    _ annoyed_ annoyedVor 4 Tage
  • 12:38 Die Begründung hinkt. Falls die beiden Macher dieser Doku Teil der Bevölkerung des Landes sind, in dem der WDR zu Hause ist, dann stammen auch sie aus einem Land, das auch keine Korallenriffe hat und doch ist es ihnen bewusst. Anstatt ganze Völker zu verurteilen, wäre eine klein wenig differenziertere Aussage, wie "viele Touristen (dieser oder jener Länder)", zutreffender. Schließlich wundere ich mich noch, wie sie es auf - so scheint es - ein und demselben Bootstrip von Phuket aus geschafft haben nach Ko Tao und zurück zu fahren. Dieser Kunstgriff, falls beabsichtigt, ist unrealistisch.

    Markus KokeMarkus KokeVor 4 Tage
  • Man will Korallenriffe sehen, weiß aber nicht Mal das man sie dabei zerstört! Der Mensch neugierig aber nachwievor zu dumm um zu verstehen...

    RaWoNRaWoNVor 4 Tage
  • Bisschen peinlich nur den Tourismus für die Verschmutzung und die Zerstörung verantwortlich zu machen. Die Einwohner sind viel schlimmer. Überall liegt Müll an Stellen, wo keine Touristen hinkommen. Alles wird doppelt und dreifach in Plastik eingepackt. Der Tourismus wird auf unberührten Inseln in Massentourismus verwandelt, da die Einheimischen daraus nur provit schlagen möchten. Man muss sich auch nicht wundern, dass Korallenriffe zerstört werden, wenn im Gegenzug dessen 100.000 Anbieter Schnorchel- und Tauchgänge anbieten.

    Natalie_ LunaNatalie_ LunaVor 4 Tage
  • 28:17 Ich werde es nie verstehen, was an einem menschlichen Körper so schlimm sein soll.^^

    SchneeGansGabiSchneeGansGabiVor 5 Tage
  • "heute geht es um selfies und selbstdarstellung" ach sorry, vor 20 jahren hat ja kein mensch im urlaub fotos gemacht. ich vergaß

    BinDieser BoyBinDieser BoyVor 5 Tage
  • ähm Papageienfische fressen Korallen... wenn man Geheimtipps kennt und weiß, wo man hin muss gibt es noch ganz gute Tauchspots in Thailand ^^ wo es nicht bewohnt ist (Inseln) gibts meist auch keine/weniger Verschmutzung und Zertrampelung und auf Ko Phi Phi gibs nen netten Fischer Namens Choi Choi der günstige Unterkunft (2-3 Euro pro Person und Tag) und nette Küche bietet haha wer sich auf Ko Phi Phi verläuft hat eindeutig keinerlei Orientierungssinn XD

    LtdSmashLtdSmashVor 5 Tage
  • Einfach nur traurig wie mit der Natur umgegangen wird!

    Michelle Tatjana HerrmannMichelle Tatjana HerrmannVor 5 Tage
  • Ich finde wer Plastik ins Meer wirft sollte 2 Jahre Knast bekommen -_- und muss in den 2 Jahren aber arbeiten !!! Und das Meer von Plastik befreien

    Entspann dich Stress ist tödlichEntspann dich Stress ist tödlichVor 5 Tage
  • 0:45 😂

    Entspann dich Stress ist tödlichEntspann dich Stress ist tödlichVor 5 Tage
  • Ach wer interessiert sich schon für die Thai's? Wichtig ist das dem König gut geht, den er steht dem Volk sehr nahe natürlich. Vor allem ist er ein bodenständiger und ein sehr bescheidener. Von wo soll er sonst die Devisen her holen ausser beim Tourismus? Keine Sau investiert dort was.

    Marco GuerraMarco GuerraVor 5 Tage
  • Man hat ja keine Wahl. Man muss hier durch schnorcheln. Geil. Mach doch zu Hause Urlaub...

    OholibamaOholibamaVor 5 Tage
  • Der Mensch bedroht die ganze Erde

    john fistikjohn fistikVor 5 Tage
  • Phang Nga wird Pang Na ausgesprochen. dort ist auch der james Bond felsen.

    Olaf KliemtOlaf KliemtVor 5 Tage
    • +Neil Clark das ist mir schon klar (Ngu), deshalb hoert es sich mehr nach "Na" and als nach "Ga". und schon gar nicht "Fang".

      Olaf KliemtOlaf KliemtVor 4 Tage
    • พังงา (Phnag Nga). Das ist der NG Konsonant (ง) und wird (leider) nicht wie ein normales N ausgesprochen. Die Kids lernen den Konsonanten als 'Schlangen N'

      Neil ClarkNeil ClarkVor 5 Tage
  • Die Thailänderin hat mit ihren künstlichen Riff mehr für das Ökosystem getan wie die selbsternannten Umweltschützer in Deutschland.Die auf Demos Luftballons verteilen und auf Atommeiler steigen und da faul rumsitzen.

    Rav3rfreakRav3rfreakVor 5 Tage
  • wer nach Phuket/Patong faehrt, ist selber schuld. hat nichts mehr mit Thailand zu tun...

    Olaf KliemtOlaf KliemtVor 5 Tage
  • Jeder meckert dass so viele Touristen auf Thailand sind. Dann postet nicht eure Bilder, ist doch klar dass hier jeder in der Neidgesellschaft dann auch dahin möchte.

    DosenfutterDosenfutterVor 5 Tage
  • Sieht eigentlich ähnlich aus wie auf Mallorca

    kerim 123kerim 123Vor 5 Tage
  • Ich finde es gut. Das bedeutet diese 0815 Touris haben die wahre Schönheiten Thailands noch nicht entdeckt. Dann kann ich ja beruhigt wieder zurück. Das sind doch alle 10 Tage Pauschalreisende. Also ehrlich, wer überhaupt nach Phuket geht verdient nur einen solchen Urlaub.

    Michelle MariusMichelle MariusVor 5 Tage
  • Das hätte man ja nie vorher ahnen können wenn viele Touristen da hin fliegen .... IDIOTEN ...

    Martin StöberlMartin StöberlVor 5 Tage
  • Finde den Film gut da er mal eine andere Sicht des Tourismus beleuchtet und zwar die negativen Folgen von zu viel Touristen. Was die Kamera arbeit betrifft bin ich eher enttäuscht. Die Interviews sind größtenteils unscharf also die schärfe liegt viel weiter hinten somit ist der Vordergrund (das Gesicht) unscharf . Ich bin selber Kameramann für den selben Sender (WDR) , Taucher und seit 15 Jahren regelmäßiger Thailand Besucher und hab die böse Vermutung das hier die Autoren teilweise oder sogar zu großen teilen selber gedreht haben um kosten zu sparen. Sehr schade.

    Dream MasterXXLDream MasterXXLVor 5 Tage
  • Die Leute sollten realisieren, wie ungesund Fisch ist, dann würde es auch nicht diese ganzen Netze geben, da niemand mehr Fisch essen würde!

    LichtblickLichtblickVor 5 Tage
    • Ich esse aber trotzdem Fisch denn ich liebe Fisch

      Rav3rfreakRav3rfreakVor 5 Tage
  • Die hohen Steigerungsraten beim Tourismus in Thailand kommen hauptsächlich aus China. Aus Deutschland/Europa kommen vielleicht 10% mehr Besucher als vor 10 Jahren, aus China sicher 5 mal mehr. Man kann es ihnen aber nicht vorwerfen, sie sind halt 1,3 Milliarden und werden immer wohlhabender.

    heinz heinzheinz heinzVor 5 Tage
  • "Ich sitz in einem Starbucks in Phuket, bedient von einer Kellnerin aus Mainz."

    alexx558alexx558Vor 5 Tage
    • Daran musste ich auch denken! "Ich will da, wo das Tourigesindel seinen Fuß niemals hinsetzt Meinen Fuß hinsetzen, Touris sind immer die andern"

      Feoh FFeoh FVor 3 Tage
  • Gibst hier was mit Pattaya und Fickerei? Bitte mal jemand antworten...ansonsten interessierts mich nicht.

    Schanzenbewohnender PferdefickerSchanzenbewohnender PferdefickerVor 5 Tage
  • 30:19 Das erinnert mich an die Leute, die vor einem langen Wochenende im Supoermarkt stehen und sich beschwerern, dass es so voll ist.. Wie kann man so fern von der Realität sein? oO Und die glaubt auch noch wirklich, dass das Problem die Uhrzeit wäre.. "Nein, IHR seit das Problem" hätte man mal sagen sollen...

    I.R.MädI.R.MädVor 5 Tage
  • 10:00

    LefkoastLefkoastVor 5 Tage
Wie der Tourismus Thailand bedroht  | WDR Doku